Niko 09.12.2012 - 02:27

Auf freiem Fuß

von Niko

Loose Foot
Um Instrumenteneffekte, die auf dem Computer laufen wie für Effektgeräte üblich, beim Musik machen mit dem Fuß zu steuern, habe ich den "Loose Foot" Midi-Fußcontroller gebaut. Er ist modular, es können also zum Beispiel Fußschalter und Pedale bei Bedarf zusätzlich angeschlossen werden.
Eine ausführliche Beschreibung und mehr Bilder gibts nach dem Klick.

Einen Midi-Controller mit dem Arduino Microcontroller (1) zu bauen ist im Grunde trivial und wurde schon so oft gemacht, dass man es als Pionierübung bezeichnen könnte. Ich wollte einen Fußcontroller haben, um sowohl Effekte am Laptop oder sogar im mobilen Gerät meiner Wahl einsetzen zu können. Der Controller hat drei Fußschalter, einen linearen und einen logaritmischen Poti, sowie Anschlüsse für vier weitere Schalter und einen Poti. So kann ich auch noch ein Pedal anschliessen. Zudem können mehrere Leute teilhaben, indem man ihnen einen Schalter mit langem Kabel hinlegt. Die Anschlüsse sind übliche 6,3mm Klinkenbuchsen.
Ich habe zusätzlich zum normalen MIDI-Anschluss und 5V Stromanschluss noch ein 5,-€ USB-MIDI-Gerät (2) aus China aus dem Gehäuse genommen und mit eingebaut. So kann man den Controller auch per USB betreiben. Mit einem Schalter kann man bestimmen, ob der Arduino Strom per USB, DC-Buchse oder garnicht bekommt.
Für das Programm im Arduino kam mir die MIDI-Library für Arduino (3) zugute. Den Code habe ich auf Pastebin (4) gestellt.
Ich habe einen Ardiuno Nano genommen, weil die klein und günstig sind.
Die zusätzlichen Teile habe ich von musikding.de (5) bezogen.

(1): http://arduino.cc/
(2): http://practicalusage.com/?p=174
(3): http://playground.arduino.cc/Main/MIDILibrary
(4): http://pastebin.com/RACXv3HJ
(5): http://musikding.de/

Prototyp innen Skizze Verkabelung


0 Kommentare   #Arduino #Coding #Diy #Gelöt