Frau D. 27.03.2014 - 13:31

Studiometer

von Frau D.

..ist ein Konzept zur Visualisierung der finanziellen Situation in Zeiteinheiten (bereits finanzierte Tage, Wochen, Monate) für die Game Design- und Game Thinking-Agentur Die Hobrechts, in der ich 2012/13 mein (supertolles) Praxissemester gemacht habe.

Das Konzept sieht Leuchtkästen aus gefrästem MDF-Korpus (hochglänzend schwarz lackiert), mit RGB-LEDs und von hinten bedruckter, klarer Akrylplatte vor. Die Ansteuerung erfolgt durch einen Arduino, die Interaktion einzig durch einen vesteckten Inkrementalgeber mit Taster.

Weitere Features sind der Partymodus und das Moodlight.

Und so entstand der Prototyp:

Korpus bauen…

Deckplatten basteln…

Löten, Kleben, Tackern, Testen…

Und am Ende noch ein Video vom Studiometer in Aktion machen…

Nach Bau des Prototyps sind für eine finale Version weitere Features angedacht. So sollte es zum Beispiel für die Wartung im Gehäuse eine USB-Buchse geben, die große Platte soll auswechselbar und die Bedienung zusätzlich über eine Desktop-/Mobile-App möglich sein, damit man nicht darauf angewiesen ist, das Ganze in Augenhöhe aufzuhängen...


0 Kommentare Flattr this